Sprungmarken zu den wichtigsten Seitenabschnitten


Suche Hauptnavigation A-Z Übersicht Hauptinhalt Servicelinks

Internetpräsentation IHK Saarland - Partner der Wirtschaft


Kennzahl: 2349

Ausbilder & Prüfer

Ausbilder und Prüfer

in Zahlen

23.140

Ausbilder sind bei der IHK Saarland registriert.


Beliebte Artikel

  • 01
    Bild: Informationen zu Neuordnungen

    Informationen zu Neuordnungen

    Neue und modernisierte Ausbildungsberufe.

  • 02
    Bild: Ausbildungsverordnungen

    Ausbildungsverordnungen

    Jeder duale Ausbildungsberuf hat eine Ausbildungsverordnung

  • 03
    Bild: Das neue Berufsbildungsgesetz (BBiG)

    Das neue Berufsbildungsgesetz (BBiG)

    Mehr Attraktivität, Flexibilität, internationale Anschlussfähigkeit und eine Entlastung des Ehrenamtes in der Beruflichen Bildung – das sind wichtige Ziele, die mit dem modernisierten Berufsbildungsgesetz (BBiG) erreicht werden sollen.

  • 04
    Bild: Die Ausbilderakademie

    Die Ausbilderakademie

    Mit unserem Seminarangebot der „Ausbilderakademie“ wollen wir den Ausbildern die Möglichkeit eröffnen, sich Kompetenzen in den für die betriebliche Praxis notwendigen Qualifizierungsbereichen anzueignen.

  • 05
    Bild: Prüfungstermine

    Prüfungstermine

    Übersicht über die Prüfungstermine der kaufmännischen und gewerblich-technischen Ausbildungsprüfungen.

  • 06
    Bild: Prüfer bei der IHK Saarland

    Prüfer bei der IHK Saarland

    Kein Spiel ohne Schiedsrichter, keine Prüfung ohne Prüfer!

  • 07
    Bild: Digitales Berichsheft

    Digitales Berichsheft

    Mit dem Digitalen Berichtsheft haben die Industrie- und Handelskammern nun ein Angebot entwickelt, dass die Pflege des Ausbildungsnachweises für alle Beteiligten zeitgemäßer, einfacher und intuitiver gestaltet.

Themenschwerpunkte


  • Ausbildungsberatung

    Ausbildungsberatung

    Eine unserer wichtigsten Aufgaben ist die Organisation und Überwachung der betrieblichen Ausbildung. Wir helfen Ihnen gerne weiter.


  • Prüfungen

    Prüfungen

    Alles Wichtige zum Thema Ausbildungsprüfungen

Dossier

Bild: Dossier

Häufig nachgefragt

  • Um sich im Prüfungsausschuss zu engagieren, sollten Sie folgende Voraussetzungen mitbringen: Fachkompetenz (Ausbildung im Prüfungsberuf oder vergleichbare Qualifikation), Mehrjährige Berufspraxis, Berufliche Tätigkeit im Bereich der abzunehmenden Prüfung, Methodische und berufspädagogische Fähigkeiten (z. B. AEVO Prüfung) sowie persönliche Eignung, um (junge) Menschen zu prüfen (§ 29 BBiG). Bei Interesse bitte bei Klaus Schmitt, klaus.schmitt@saarland.ihk.de, melden.

  • Wer ausbilden will, muss neben der persönlichen und fachlichen Eignung auch über berufs- und arbeitspädagogische, rechtliche, organisatorische, psychologische und methodische Kenntnisse und Fertigkeiten verfügen. Als Beleg dient ein erfolgreicher Abschluss der Ausbildereignungsprüfung – der einzige bundesweit anerkannte Nachweis der geforderten Qualifikationen. Die Anforderungen legt die Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO) fest.

    mehr zum Thema...

  • Um Ausbildungsbetrieb zu werden, muss Ihr Betrieb bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Die Ausbildungsvoraussetzungen eines Betriebs werden von der zuständigen IHK festgestellt.
    Um alle Ausbildungsvoraussetzungen zu erfüllen, müssen drei Dinge gegeben sein.

    mehr zum Thema...